Drucken

Am 30. November wurde der diesjährige Vorlesewettbewerb der Klassen 6 ausgetragen. Die mittlerweile zur Tradition gewor­dene Veranstaltung fand in der Aula statt, nachdem die 6. Klassen in einem Vorentscheid bereits ihre beiden besten Leser ausgewählt hatten.

Zum Schulsieger wählte die aus Referendaren und den Vorjahressiegern bestehende Jury Tim aus der 6b. Er wird das Gymnasium Am Löhrtor nun in der nächsten Runde des Wettbewerbs auf Kreisebene vertreten. Dicht hinter ihm lagen Royan aus der 6a und Maryam aus der 6c. Die anderen Klassensieger waren Emma (6a), Paul (6b) und Theodor (6c).

Zunächst hatten die Wettbewerbsteilnehmer die Aufgabe, der Jury einen unbekannten Text vorzulesen. Die Textauszüge stammten aus dem berühmten Kinderbuch „Der kleine Hobbit“ von J. R. R. Tolkien. Danach lasen die Schüler einen Ausschnitt aus einem selbst gewählten Buch vor. Um die Jury und ihre Klassenkameraden, die in der zweiten Runde das begeisterte Publikum waren, zu überzeugen, legten sich die sechs Teilnehmer mächtig ins Zeug. So wurden häufig besonders spannende oder gruselige Szenen ausgewählt und Dialoge mit unterschiedlichen Stimmen gelesen. Daneben kam es natürlich auch auf ein angemessenes Lesetempo und eine klare Aussprache an.
Auch der Schulleiter, Herr Dr. Berg, zeigte sich begeistert und offenbarte den Wettbewerbern, dass er selbst eher ein später Leser gewesen sei, sich aber dann umso stärker von fantasievollen Geschichten wie denen von Ottfried Preußler faszinieren ließ. Er wünschte den jungen Vorlesern viele weitere schöne Erlebnisse mit Literatur und zeigte sich erfreut über ihre Teilnahme am Vorlesewettbewerb.

Der Vorlesewettbewerb wird seit 1959 jedes Jahr vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und kulturellen Einrichtungen veranstaltet. Er wurde ins Leben gerufen, um die Lust auf neue Bücher zu wecken und die Lesekompetenz von Kindern zu fördern.