Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler!

Ich möchte Ihnen und Euch zu den Weihnachtsferien Informationen rund um das Löhrtor mitteilen.

Der plötzliche Herztod ist eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland. Doch die Helferquote beim Herzstillstand im internationalen Vergleich ist alarmierend gering. Dabei sind die Maßnahmen zur Wiederbelebung eines Menschen einfach. Man kann wenig falsch machen, jeder kann es erlernen. Um diese Maßnahmen auch in den Schulen in NRW zu vermitteln, haben zunächst ausgewählte Schulen zwölf Reanimationsphantome (Puppen) geschenkt bekommen. Auch unsere Schule ist ausgewählt worden, sodass wir am Dienstag, den 27.11.2018, für alle Schüler/innen der Klassen 5 bis 9 eine Einführung in die Laienreanimation durchgeführt haben, geleitet und begleitet von unserem Sanitätsteam. Hierbei wurde jede Klasse für maximal eine Zeitstunde theoretisch und praktisch in die Herz-Lungen-Wieder­belebung eingewiesen.

Anfang Oktober haben Kurse der Oberstufe des Löhrtors die Ausstellung von LaVie besucht, den Besuch hat Frau Plessing-Mau organisiert. Unsere Schüler/innen wurden eingehend über das Thema „Essstörungen“ informiert und erhielten viel Zeit für Fragen und den gemeinsamen Austausch. Die Kooperation mit LaVie erweist sich als unverzichtbar und sehr tragfähig.

Herr Kraemer hat in der Wettkampfklasse I (das ist die Q2) im Fußball mit seinen Kickern einen großen sportlichen Erfolg erzielt: Die Mannschaft des Löhrtors hat das Stift-Keppel-Gymnasium mit 3:1 besiegt und ist damit Kreismeister geworden!

Frau Bethge hat sich im Badminton durch einen Sieg über die Ernst-Moritz-Realschule in Kreuztal in der Wettkampfklasse II (das ist die EF/QI) für die Bezirksebene qualifiziert.

An altbekannter Wirkungsstätte fanden am 28.11.18 in Bad Laasphe die Kreismeisterschaften im Basketball der Wett­kampfklassen I-III statt. Unser neu formiertes Team konnte dabei in allen Belangen überzeugen und belegte den zweiten Platz hinter der GS Freudenberg (4:54) und vor der GS Am Schießberg, gegen die ein deutlicher Sieg mit 51:22 eingefahren werden konnte. Entsprechend ausgelassen war die Stimmung im Team, zumal viele unserer Spieler/innen das erste "echte" Basketballspiel in dieser Partie absolvierten.

Am 04.12.2018 fand für unsere jüngsten Basketballerinnen und Basketballer das Turnier um die Kreismeisterschaften im Basketball der Wettkampfklasse 4 in eigener Halle statt. Da nur zwei Mannschaften in dieser Altersklasse gemeldet waren, umfasste die Spielzeit 4x10 Minuten gestoppte Zeit. Daher bekamen alle Spieler/innen genug Einsatzzeit und es konnte sogar phasenweise mit einer reinen Mädchen­mannschaft gegeneinander gespielt werden. Das Spielge­schehen verlief spannend, keine der beiden Mannschaften konnte sich richtig absetzen, sodass es zur Halbzeit 12:10 für unser Team stand. Im weiteren Spielverlauf hatten jedoch die Gäste aus Freudenberg das glücklichere Händchen und trafen insbesondere durch Schnellangriffe häufig den Korb zum Endstand von 32:46. So blieb uns neuerlich nur der Titel des Vizemeisters, jedoch kann das Team trotzdem stolz auf sich sein, weil es sich gegen die eingespielte Mannschaft achtbar aus der Affäre gezogen hat. Wir freuen uns auf die Revanche in Freudenberg und gratulieren allen für ihren Einsatz und Erfolg!

Auch in diesem Jahr haben sich unsere Schülervertretung mit Frau Gröne und Herrn Kettenring am 5./6.11. auf den Weg zu einem SV-Workshop nach Wilgersdorf gemacht. Dort werden in jedem Jahr wesentliche Eckpunkte der zukünftigen SV-Arbeit sowie die Aufgaben der SV noch einmal für alle Schüler/innen des Schülerrates ge- bzw. erklärt. In intensiven Arbeitsphasen sollen sich die Schüler/innen auch über die Grenzen der Jahrgänge hinaus besser kennenlernen. Der erste Tag stand in diesem Sinne ganz im Zeichen von Kennenlernspielen sowie einer Einführung in Schülerrechte, die die Klassensprecher in ihren Klassen nach dem Seminar ebenfalls immer wieder in Erinnerung rufen. Der zweite Tag wurde thematisch vom SV-Team um Schülersprecher Robin Pyrek und seine Stellvertreterin Katharina Becher gestaltet. In drei Gruppen konnten sich die fast 50 Schüler/innen mit wesentlichen Projekten der SV in der nächsten Zukunft beschäftigen. So wurden bspw. erste Planungen für einen Winterball des Löhrtors, ein Fest der Kulturen und eine Neustrukturierung des Sporttages im Rahmen der GALaktiv-Woche in Angriff genommen. Die Ergebnisse wurden immer dem Plenum präsentiert und unter den Schülern diskutiert. Hier wurden wichtige Impulse für die zukünftige erfolgreiche Arbeit der SV am Gymnasium Am Löhrtor gesetzt.

Die Tage gingen wieder einmal viel zu schnell vorüber und die SV hofft, dass die tolle Atmosphäre und die gute Organisation weiterhin dazu beitragen, dass viele Schüler/­innen sich für die Arbeit der SV interessieren.

Aus unserem Schuletat konnten wir die Anschaffung neuer Glasvitrinen für den Eingangsbereich unserer Schule finanzieren. Diese nutzen wir zur Information, Ausstellung und Repräsentation unserer Schule. Ich danke vor allem auch Herrn Bonn, der die Vitrinen installiert hat!

Die Sanierung der Chemie-Räume ist zur Zeit in vollem Gange, wir rechnen mit einer Fertigstellung im Frühjahr 2019. Wir haben intensiv um die Sanierung unserer Klassen- und Kursräume gekämpft, hier besteht ganz dringender Sanierungsbedarf. In der ersten Januarwoche habe ich dazu einen Termin bei unserem Bürgermeister vereinbart, um die enorme Wichtigkeit der Maßnahme noch einmal vorzutragen. Herr Giffhorn und die Schulpflegschaft setzt sich mit der Schulleitung zusammen für eine Fortsetzung der Sanierung des Löhrtors intensiv ein. Im Januar werden wir voraussichtlich u. a. zu diesem Thema zu einer weiteren Schulpflegschaftssitzung einladen.

Frau Guse und Herr Crummenerl führen in den Klassen 8 im Moment ein Projekt durch, das zur Selbststärkung der Schüler/innen beiträgt und auch für den Umgang und die Kommunikation mit Menschen mit psychosozialen Problemen sensibilisiert. Die erste Veranstaltung mit der 8c hat im November stattgefunden. Die Veranstaltungen mit der 8a und 8b werden im Dezember bzw. im Januar stattfinden.

Der Bundesweite Vorlesetag hatte am Freitag, den 16.11.2018, die Schauspieler Stefanie Köhn und Thomas Klotz zu Gast (beide Theater- und Musicaldarsteller), die unseren Schüler/innen aus den Klassen 5 und 6 aus zwei ausgewählten Jugendbüchern vorgelesen haben. Organisiert wurde die Veranstaltung wie in jedem Jahr von den ehemaligen Schülern des Löhrtors Jan und Klaus Krückemeyer, die durch ihre Kontakte die Präsenz von bekannten Künstlern, die sich für den Vorlesetag engagieren, möglich machen.

Frau Seemann-Lotz hat in Zusammenarbeit mit Herrn Böcher von der Barmer-Ersatzkasse ein Bewerbertraining als Teil­projekt der Berufswahlorientierung für die Klassen 9 und Q1 organisiert und durchgeführt am.

Nach erneutem Widerstand der Schulpflegschaft, Schulleitung und Kollegium des Löhrtor wird es auch im kommenden Schuljahr keine zieldifferente Inklusion am Löhrtor geben. Kinder mit verschiedenen Förderschwerpunkten sollen hierbei an Regelschulen eingeschult werden, ohne aber die Möglichkeit zu haben, Abitur abzulegen. Dazu müssen sehr umfangreiche personelle und räumliche Ressourcen geschaffen werden, die dem Löhrtor in keiner Weise zur Verfügung stehen, um den Kindern pädagogisch gerecht zu werden. Auch dies wird ein Thema in der nächsten Schulpflegschaftssitzung sein.

Im November fand in unserer Aula der jährliche Vorlese­wettbewerb der Klassen 6 statt, nach einem spannenden Vorlesemarathon und einem zähen Entscheidungsprozess der Jury konnte sich Tim Vogelsang aus der Klasse 6b durchsetzen und den ersten Platz belegen. Aber auch alle anderen Vorleser haben eine tolle Leistung gezeigt und wurden mit einer Urkunde belohnt. Tim wird das Löhrtor in einem weiteren Schritt des Wettbewerbes auf der Bezirks­ebene vertreten. Ich danke unseren Referendarinnen und Referendaren für die Organisation und Durchführung und der Technik-AG für die Technik.

Als neue Schülersprecherin wurde Helene Herbst und als Stellvertreterin Sophia Spork, beide EF, gewählt. Ich freue mich auf die neue Zusammenarbeit mit ihnen.
Gleichzeitig möchte ich auch dem scheidenden Schüler­sprecher Robin Pyrek, Antonia Wenzel und Marvin Holding­hausen mit ihrem SV-Team für die geleistete Arbeit danken, das SV-Team hat überaus engagiert gearbeitet, die Kommunikation war mit der SV immer sehr gut, alle haben unsere Schule würdig vertreten.

Flaschendeckel gegen Polio ist das erste Schwerpunktprojekt des Vereins „Deckel drauf“. Durch die Sammlung von Kunststoffdeckeln aus hochwertigen Kunststoffen (HDPE und PP) und mit dem anschließenden Verkaufserlös werden gemeinnützige sowie mildtätige Projekte unterstützt. Im ersten Schritt unterstützen wir, die Schülervertretung des Löhrtors, das Programm „End Polio Now“ mit dem weltweiten Vorhaben „Dass kein Kind mehr an Kinderlähmung erkranken soll“.
Was ist Polio? Polio ist die Abkürzung für Poliomyelitis, eine durch Polioviren hervorgerufene Infektionskrankheit. Die im Deutschen als Kinderlähmung bezeichnete Erkrankung führt von Lähmungserscheinungen bis hin zum Tod. In Deutsch­land gilt Polio als ausgerottet, weltweit gibt es jedoch noch drei Länder, in denen die Krankheit auftritt. Die Ursache der Poliomyelitis, die Polioviren, können bisher nur durch Impfungen eingedämmt werden.
Falls Sie Kunststoff-Flaschendeckel haben, bitten wir Sie, dass die Schüler/innen diese in die Schule mitbringen und die Deckel der SV geben (Kästen sind in der Schule aufgestellt).

Wir haben eine neue Kollegin bekommen, wir konnten Frau Brüggemeier (Deutsch/ Mathematik) einstellen und freuen uns sehr über die neue Kollegin. Die neue Stelle wird von Frau Brüggemeier ab dem 01.02.2019 besetzt. Trotz der Neu­einstellung haben wir eine ganze Stelle Unterhang.

... hat im Dezember ihren letzten Tag am Löhrtor gearbeitet. Der Grund ist, dass wir durch die steigenden Schülerzahlen mehr Sekretariatsstunden bekommen haben. Da Frau Schmidt sich aber um ihre Familie mehr kümmern möchte, was ich sehr gut verstehen kann, bekommen wir eine neue Sekretärin ab dem 07.01.2019 (Frau Boch). Frau Schmidt hat bereits vor meiner Zeit am Löhrtor gearbeitet, sie war immer eine überaus freundliche, engagierte und hilfsbereite Mitarbeiterin mit viel Herz, die uns absolut zuverlässig unterstützt hat. Wir werden sie sehr vermissen und wünschen ihr alles Gute!

 ... an alle Schüler/innen, die am Weihnachtsgottesdienst und in der Abschlussveranstaltung in der Aula mitgewirkt und beides so erlebnisreich mitgestaltet haben!

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien
besinnliche Weihnachten,

Gesundheit für das neue Jahr und eine schöne Ferienzeit,
herzliche Grüße,
Ihr Reiner Berg

Liebe Eltern, Ehemalige und Interessierte,
an dieser Stelle bieten wir Ihnen die Möglichkeit, auch die älteren Löhrtorbriefe und ihre Vorgänger (die Löhrtor-Kalender) bis 1994 als PDF-Datei noch einmal nachzulesen. So können Sie die jeweiligen Jahre noch einmal Revue passieren lassen.

Zum Archiv …