Der Siegener Bezirksverein im Verband Deutscher Ingenieure (VDI) und die Industrie- und Handelskammer (IHK) Siegen verleihen jährlich den „Oberstufenpreis für herausgehobene naturwissenschaftliche Problemlösungskompetenz“. Von unserer Schule haben drei Schülerinnen aus dem Biologie-Leistungskurs teilgenommen. In diesem Jahr haben sich 29 Schülerinnen und Schüler aus den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe beworben. Alle hatten hervorragende Facharbeiten in naturwissenschaftlichen Fächern, Mathe­matik, Informatik oder im berufsbezogenen Bereich erstellt. Im Rahmen einer Feierstunde wurden die besten Arbeiten mit Preisgeldern ausgezeichnet. Auch wenn unser Gymnasium keine ersten Plätze belegt hat, nahmen die drei teilnehmenden Schülerinnen des Abiturjahrgangs (Merle Arning, Donika Tahiri und Cara Witzenhausen) die Einladung zu dieser feierlichen Veranstaltung gerne an. Hohe Vertreter des VDI und der IHK lobten das Engagement und die Problemlösungskompetenzen aller am Wettbewerb teilneh­menden Schülerinnen und Schüler und ermutigten diese, ihre Interessen weiter auszubauen. Die Teilnehmer wurden mit einer Urkunde und einem kleinen Geschenk geehrt.