Drucken

Am Donnerstag, den 5. Juni, haben wir alle künftigen Fünft­klässlerinnen und Fünftklässler der Schule zu einem „Ken­nenlern- und Informationsnach­mittag“ eingeladen. Von den 113 angemeldeten Kin­dern waren etwa 90 mitsamt ihren Eltern in der Aula er­schienen.

Herr Dr. Berg begrüßte sie herzlich und rief die Schülerinnen und Schüler dazu auf, sich gemäß ihren neuen Klassen aufzuteilen. Anschließend durften die Noch-Viertklässler in kleinen Gruppen einen sehr interessanten und lustigen Spiele-Parcours durchlaufen. Diesen hatten ihre künftigen Mitschüler aus den siebten Klassen für sie entwickelt.

Da wurden Wasserbomben geworfen, Lehrerbilder gepuzzelt und rohe Eier so stoßsicher eingepackt, dass sie - meistens - einen Sturz aus dem zweiten Stock unbe­schadet überstanden. Es gab eine Treppenhaus-Rallye und einen Drei-Bein-Lauf, es sollten aber auch mit verbundenen Augen Lebensmittel identifiziert oder - offenen Auges - das Gewicht von Alltagsgegenständen geschätzt und gewogen werden.

So ergaben sich eine Menge Spaß und Gesprächsanlässe, die „Neuen“ lernten einander kennen und das Erlebte schweißte sie mit den zuvor fremden Gesichtern zusammen. Die Eltern konnten in der Zwischenzeit in der Stadt bummeln oder sich bei einem Getränk in der Schul-Bibliothek mit dem Schulleiter unterhalten.

Im zweiten Teil des Nachmittags folgten Informationen über das Angebot der Nachmittagsbetreuung, das Mentorenprogramm sowie die Hausaufgaben- und Sportbetreuung.

Abschließend stellte sich den angemeldeten Kindern und ihren Eltern unser Unterstufen-Streichorchester vor. Ein kleines Konzert stand auf dem Programm, dazu gab es die Möglichkeit, die Instrumente kennenzulernen und auszuprobieren sowie Fragen zur Streicherklasse zu stellen.

Ein besonderer Dank geht an die engagierten Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 7, die den Spiele-Parcours wirklich schön entwickelt und betreut haben.