Drucken

Am 19. November besuchte Generalkonsul Michael Keller unsere Schule. Er informierte über seine Arbeit und stellte sich den Fragen unserer Schüler/­innen der Oberstufe. Mona Gazi, Johanna Müller und Ronja Müller-Späth moderierten den gemeinsamen Austausch - ausschließlich in englischer Sprache.

Konsul Keller wollte, dass die Schüler/innen die USA facettenreich aus erster Hand kennen lernen. Besonders wichtig war ihm, die tiefen freundschaftlichen Beziehung zwischen den USA und Deutschland zu pflegen. Die Diskussion behandelte politische Fragestellungen sowie die Rolle und Politik des aktuellen Präsidenten. Aber auch persönliche Fragen zur Arbeits- und Lebenssituation beantwortete Michael Keller. So kann man den Besuch als vollen Erfolg bezeichnen. Konsul Keller und Frau Tatzelt, Herrn Kellers Assistentin, bedankten sich ausdrücklich für die sehr gute Zusammenarbeit und Organisation der Veranstaltung. Auch Bürgermeister Steffen Mues sowie Herr Schüttenhelm als Vertreter der Deutsch-Amerikanischen Gesellschaft wohnten der Veranstaltung bei. Das Konsulat hat angeboten, über diesen Besuch hinaus Schülergruppen unserer Schule (maximal 25 Schüler/innen) im Rahmen von Tagesbesuchen nach Düsseldorf einzuladen, um so dauerhaft im Gespräch zu bleiben. Zusätzlich bietet das Konsulat an, amerikanische Studenten, die in Deutschland studieren, in unseren Englisch-Unterricht zu senden. Damit haben unserer Schüler/innen die Möglichkeit, mit einem Native Speaker sprechen zu können.

Über den Besuch des Generalkonsuls wurde im WDR-Radio, im Radio Siegen, in der der Siegener Zeitung sowie in der Westfälischen Rundschau berichtet. Auch gab es einen Fernsehbericht zum Besuch in der WDR-Lokalzeit.